Arbeitskreis Kirchbichl

NEUES LEBEN IN DER ALTEN SCHULE

In die Alte Schule Bühl soll neues Leben einkehren. Vor allem anderen soll es wieder ein Haus werden, in dem sich Menschen begegnen. Jung und Alt sollen ihren Platz im Gebäude finden. Einheimische und Urlauber sollen das Gebäude gleichermaßen beleben. Die Besucher der vier Kirchen bzw. Kapellen könnten beispielsweise die öffentlichen Toiletten des Cafés nutzen oder auch in eventuell einzurichtenden Pilgerzimmern eine günstige Übernachtungsmöglichkeit finden.

Das Vereins-, Kirchen- und Dorfleben in Bühl ist herzlich eingeladen das frisch sanierte Gebäude mit zu beleben. Idealerweise ergänzen sich die Nutzungen der Alten Schule und des noch zu errichtenden Dorfgemeinschaftshauses. Die Größe der Alten Schule gibt es her, dass der eine oder andere Verein/Gruppe im Gebäude Platz findet und dadurch das Dorfgemeinschaftshaus entlastet wird.

Aufgrund der Tatsache, dass durch Bühl der Jakobsweg und der Bodensee-Königssee-Radweg führen, bietet sich ein Dorfcafé mit herrlichem Blick auf den großen Alpsee wunderbar an. Ein Café mit einfacher Ausstattung, mit heimeliger, sympathischer Allgäuer Atmosphäre. Leckere selbstgebackene Kuchen und Torten, frisch gebrühter Kaffee aus einer regionalen Kaffeerösterei, kleine Speisen und eine aktuelle Tageszeitung. Idealerweise hat unser Café an 7 Tagen rund ums Jahr geöffnet. Bühl könnte ein weiteres Café gut vertragen.

Ohne Frage könnte einer der großen Schulsäle als Multifunktionsraum dienen. Vorträge, Versammlungen, Ausstellungen, Vereinsveranstaltungen, uvm. Sofern Bedarf besteht und eine passende Räumlichkeit gesucht wird, könnten in der Alten Schule wieder Kinder das Haus mit einer kleinen Kinderkrippe beleben. Junge Familien würden das Angebot sicher dankbar annehmen.

Aufgrund des großen Raumangebotes, unter anderem im aktuell nicht komplett ausgebauten Dachgeschoss, sind weitere Nutzungen möglich. In Ober und/oder Dachgeschoss ist Platz für Start-ups, junge Unternehmen und Kreativschaffende, die als Ergänzung Co-Working-Plätze anbieten könnten. Auch die Pfarrgemeinde könnte in unmittelbarer Nähe zu den Kirchen geeignete Räumlichkeiten beziehen. Angedacht ist ebenso ein Raum der Stille, der Kontemplation, Meditation und Yoga. Das endgültige Nutzungskonzept für die Alte Schule ist noch im Werden.

Weitere Informationen zur Alten Schule finden Sie unter folgendem Link:

https://alteschulebuehl.wordpress.com/#freundeskreis

350 Jahre Maria Loreto

Bühl am Alpsee

Das gesamte Programm finden Sie hier.

Weitere Informationen unter diesem Link.

KJF plant Abriss des Hauses St. Michael

Völlig überrascht wurde der Arbeitskreis Kirchbichl von der Meldung über den noch in diesem Jahr geplanten Abriss des ehem. Gasthof Straussen, nachdem im November letzten Jahres solche Pläne noch verworfen wurden (s. AZ vom 20.11.2015).

Einzelheiten zur aktuellen Berichterstattung.

Eine ausführliche Stellungnahme und Presseerklärung unseres Arbeitskreises finden Sie hier.

Zukunft des Kirchbichls

In diesem Jahr feiert die Wallfahrtskirche Maria Loreto ihr 350-jähriges Bestehen. Dieses Jubiläum und der drohende Abriss der „Alten Schule“ und des ehem. Gasthof Strauß waren für uns der Anlass, uns Gedanken über die Zukunft dieses besonderen Ortes zu machen.

Das Ergebnis dieser Überlegungen können Sie hier sehen.